GEMEINSAM HANDELN
   


 

 

Fortbildungen


Zwangsmaßnahmen und Unterbringung

Datum:17.06.2020

von 09:00 bis 16:00 Uhr

Inhalt:
Im Rahmen der Betreuertätigkeit stellt sich insbesondere die Frage nach der Voraussetzungen für eine geschlossene Unterbringung. Im Vordergrund soll also die Unterbringung durch den Betreuer bzw. die Betreuerin nach § 1906 BGB stehen. Die Voraussetzungen, die möglichen Konstellationen, das Verfahren bis hin zu den Konsequenzen im Verlauf und am Ende der Unterbringung. Wann ist von einer Gesundheitsgefährdung auszugehen? Wann von einer akuten Gefahr? Welches sind die Recht und Pflichten als Betreuer/ Betreuerin? Worauf muss ich verstärkt achten?

Darüber hinaus ist das im Ansatz häufig schwierige Thema der Zwangsbehandlung und der gesetzlichen Regelungen des § 1906 a BGB ein weiteres Thema. Auch hier sollen die Voraussetzungen betrachtet werden. Wann liegt eine Zwangshandlung vor? Welchen Vorlauf muss man einkalkulieren? Wer muss überzeugen und dokumentieren? Betreuer/in oder das Krankenhaus? Ist das Verfahren wirklich zwangsläufig kompliziert? Auch hier: Rechte und Pflichten als Betreuer/in.

Die Frage von unterbringungsähnlichen Maßnahmen nach § 1906 IV BGB schließt sich an. Zweifellos ist im Bereich der Pflege die Zahl der Fixierungen und der Bettgitter zurückgegangen. Dies hängt mit dem “Werdenfelser Weg“ zusammen. Die Suche nach Alternativen bleibt ein Thema und wird auch im Rahmen der Veranstaltung behandelt.

Auch wenn dies nicht in der Steuerungskompetenz des Betreuers liegt, so ist doch das PsychKG Verfahren sehr wichtig. Nicht selten beginnt eine Betreuung aus einer PsychKG Unterbringung heraus und in vielen Fällen ist eine Psychiatrie Unterbringung erforderlich, z.B. weil der Betreuer oder die Betreuerin nicht über den notwendigen Aufgabenkreis verfügt.

Allgemeine Fragen des inhaltlichen, materiellen Rechts und der Verfahrensvorschriften werden die Veranstaltung abrunden. Raum für Fragen aus der Praxis und Beispiele werden ebenso Bestandteil der Veranstaltung sein.

Referent:
Ulrich Engelfried, Richter am Amtsgericht Hamburg-Barmbek, Richter in Betreuungssachen - mit Unterbrechungen seit dem 01.01.1992 - in Familiensachen und Güteverfahren (Mediation). Lehrbeauftragter an der Uni Hamburg (Erziehungswissenschaften), Redakteur der Zeitschrift „betrifft Justiz“, Autor von Fachaufsätzen und des Buchs „Unterbringungsrecht in der Praxis“

Preis:
€ 155,- inklusive Seminarunterlagen und Pausengetränke

10 % Rabatt für ...
Mitglieder im BdB, BGT oder BVfB. Bitte reichen Sie uns einen Nachweis ein, aus dem die aktuell bestehende Mitgliedschaft ersichtlich wird.

Bildungsprämie/ Weiterbildungsbonus
Wir nehmen Gutscheine der Programme Weiterbildungsbonus sowie Bildungsprämie und www.weiterbildung-hamburg.de entgegen.
Teilnehmer aus Schleswig-Holstein haben die Möglichkeit über die Investitionsbank Schleswig-Holstein (E-Mail: foerderprogramme@ib-sh.de) und Teilnehmer aus Bremen über den Bremer Weiterbildungscheck Unterstützung zu bekommen.



Zurück zur Übersicht